Regionale Wirtschaft stärken

Aufgaben der Kommunen und Landkreise ist es bekanntlich, die Probleme  Bürger und Herausforderungen und Fragen der Gemeinden zu lösen. Darunter fallen auch Thematiken die sehr spezifische Teile der Wirtschaft betreffen.

Firmen in den Landkreisen

Firmen- ob groß oder klein schaffen Arbeitsplätze. Deshalb möchten die Städte und Gemeinden gerne so viele Firmen wie möglich in ihr Gebiet bekommen. Dies ist jedoch nicht so spannend wie es sich anhört, denn viele Möglichkeiten haben die Stadtverwaltung und der Bürgermeister meistens garnicht, um an den Bedingungen der Unternehmen etwas zu ändern. Sie können vielleicht die Gewerbesteuer senken, oder einen neuen Bauplatz eröffnen. Jedoch ist das dann mehr oder weniger schon der Großteil der Möglichkeiten.

Noch dazu kommt das die Bürger auch ein Mitspracherecht haben wenn es um Firmenansiedelung und Baugrundstücke geht. Soll auf einer idyllischen Wiese ein Sporthotel errichtet werden, kann das Vorhaben auf Grund einer Antibürgerbewegung stillgelegt werden.

Doch das kann sich jetzt ändern.

In Zeiten des Internets und der Globalisierung entstehen neue Konkurenzzonen und es tuhen sich Möglichkeiten auf wo voher keine waren.

Flexibilität

Internetfirmen brauchen keine Lagerhallen oder Baugelände- für die Gemeinden eine tolle Möglichkeit Arbeitsplätze und Einnahmen in ihr Machtgebiet zu holen. Große Städte wie Berlin, Hamburg oder Köln  haben das schon lange gemerkt und deshalb eine tolle Atmosphäre für Startups geschaffen. Die Berliner Immobilienpreise haben sich in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt.

Doch auch kleine Landkreise können etwas tun um junge Internetunternehmer in ihren Mauern zu halten. Versäumen sie das, wandern diese jedoch schnell in besseres Terrain ab, denn wenn man nur einen PC braucht ist man sehr flexibel.

Eine SEO Agentur in Reutlingen kann leicht nach Stuttgart, Ulm oder Ludwigsburg umgesiedelt werden.

Deshalb gilt hier für Bürgermeister und Gemeinderäte: tut schleunigst etwas um etwas an den Konditionen für junge Gründer zu ändern! Wird das weiterhin so sehr versäumt das nichtmal die Landespolitik sich die Mühe an besseren Bedingungen macht und das Web als “Neuland” bezeichnet wird, gehen bald nicht nur Dresden, Nürnberg und Kassel die Startups aus, sondern ganz Deutschland.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.